Architektur der Natur / Architecture of nature

leaf-chapel-kobuchizawa-yamanashi2.jpg

Quelle/Source

Das Tokioter Architekturbüro ‚Klein Dytham‘ ist mittlerweile zu einer festen Größe in Japans Architekturszene geworden. Eines Ihrer Projekte ist die ‚Blatt-Kapelle‘ (Leaf Chapel) in einem Kurort ca. 70km nordwestlich des Fuji-Bergs (korrekt ist übrigens Fuji-san und nicht das in Deutschland übliche Fuji-yama) in Kobuchizawa. Die Blatt-Kapelle ist eine der so typischen Heirats-Kapellen in Japan. Zwar werden meist keine kirchlichen Zeremonien durchgeführt, aber die Hochzeit im westlichen, christlichen Stil ist mittlerweile üblich.

The Tokyo based architectural practice ‚Klein Dytham‘ of German Astrid Klein and English Mark Dytham is already well established in Japan’s architectural scene.  One of their projects realised is ‚Leaf Chapel‘ in Kobuchizawa, some 70km north-west of the Fuji mountain. Leaf Chapel is one of Japan’s typical wedding chapels that most often are part of bigger hotels. Western, Christian style wedding ceremonies are common in Japan, however, only a mimicry of the ceremony procedure.

leaf-chapel-kobuchizawa-yamanashi1.jpg

Quelle/Source

Wie ein Blatt wölbt sich die Kuppel und die Front läßt sich zum öffnen ineinanderschieben. Die floralen Muster unerstreichen die Blatt-Assoziation.

Like a leaf the dome bends while the front can be telecoped to open up. Floral patters support the leaf associations.

leaf-chapel-kobuchizawa-yamanashi3.jpg

Quelle/Source

Flattr this!

No Comments - Leave a comment

Schreibe einen Kommentar