Solarthermie…

sdc11504.jpg

M-Haus hat zwei identisch große Pultdächer und einen kleinen Flachdachbereich dazwischen. Die Pultdächer werden mit ‚Braas Tegalit Star Matt Dunkelgrau‚ eingedeckt. Obwohl dunkelgrau benannt, ist der Stein gar nicht so dunkel. Es ist eine sehr elegante und dezente Farbgebung, die ideal mit den im süd-östlichen Pultdach eingesetzten 5 Solarthermiemodulen und deren Eindeckrahmen harmoniert – die tatsächlich den gleichen Farbton haben. Bei den Eindeckrahmen muß man nehmen was da kommt. Hier paßt es perfekt. Das Verlegebild des Tegalit ist sehr modern und zeitlos mit klaren Linien. Meiner Meinung nach gibt es keinen schöneren Dachstein. Zudem hat dieser moderne Dachstein – der von den anderen Herstellern wegen seines Erfolgs schnell in leichter Abwandelung kopiert wurde – den Vorteil, daß das komplette Sortiment zu haben ist. Dazu zählt der halbe und ganze Ortgang, Pultsteine sowie Pult-Ortgangsteine. Die meisten anderen Abieter haben keine halben Ortgangsteine. Folglich ist man gezwungen manuell zu halbieren, was weder schön noch dauerhaft ist, oder man hat neben dem Ortgangstein eine durchgehende Fuge, auf die vertikal abwechselnd ein halber bzw. ein ganzer Dachstein folgt. Pult-Ortgang gibt es sowieso meist nicht. Nicht so beim Tegalit.

sdc11570a.jpgsdc11571a.jpg

Das westliche Pult ist völlig ohne Durchdringung und sieht wahnsinnig klar und harmonisch aus.

sdc11586a.jpg

Das süd-östliche Pult trägt die Solarthermieanlage, welche hier gerade von der Firma Özcan verbaut wird. Die 5 Velux Cli U12-4000 Solarkollektoren mit insgesammt 12,5m² Fläche werden ca. 20% des Heizenergiebedarfs erzeugen! Sie unterstützen Warmwasserbereitung sowie die Heizung. In den Sommermonaten werden die Kollektoren zu 100% den Energiebedarf decken, so daß lediglich im Winter und in kalten Übergangsmonaten die Wärmepumpe arbeiten muß. Ein Stück großartiger Unabhängigkeit! Damit sind Nachhaltigkeit, Unabhängigkeit und Kosteneinsparung gewährleistet. Vergleichen Sie bitte mit Ihrer Anlage!

 anlage.jpgsolarertrag.jpg Solarertragssimmulation

Die Anlage ist folgendermnaßen geplant: Zentrales Element ist der Solar-Multispeicher mit 830l von Alpha-Innotec. Solaranlage und Wärmepumpe leiten Ihre Wärmeleistung in den Multispeicher. Zuerst liefert natürlich die kostenlose Sonne ihren Anteil. Wird im Speicher eine zu geringe Wärmemenge gemessen, springt die Wärmepumpe an und heizt zu. Aus dem Speicher wird im oberen, warmen Bereich die Heizungswärme entzogen. Eine Spiral-Durchlaufschleife im Speicher wärmt das Warmwasser an. Durch die Durchlaufschleife ist das Trinkwasservolumen relativ gering, und es kommt nicht zur Legionellenbildung, was bei einem eigenen Vorratsmodul der Fall sein kann. Das warme Wasser wird immer schnell ausgetauscht. Die Solarmodule speisen ihren Ertrag über einen Wärmetauscher ganz unten im Speicher ein. Das garantiert den Ersteintrag, noch vor der Wärmepumpe. Ein integriertes cleveres System welches Aufwuchs- und Anpassungspotential hat. Viele Sanierer werden die Erfahrung gemacht haben, daß sie mit einem neuen Heizkessel etc. fast immer einen neuen effektiven Speicher nachrüsten müssen. Der Multispeicher von Alpha-Innotec ist von vornherein auf Flexibilität ausgelegt worden.

Flattr this!

No Comments - Leave a comment

Schreibe einen Kommentar