Ortgangziegel bzw. Solarinstallation

sdc11617.JPGsdc11619a.jpg

Hier nochmals zur Veranschaulichung dessen, was ich im Beitrag vom 09.07.2009 „Solarthermie“ angesprochen hatte. Nämlich, daß die meisten Dachziegelanbieter kein komplettes Programm haben, sprich halbe/ganze Ortgangsteine, was zu den unschönen durchgehenden vertikalen Fugen beim Ortgangstein führt. Die beim M-Haus verwendeten Braas Tegalit haben dagegen das ganze Programm, und bis zum Dachrand sind die Steine im Verbund verlegt.

Here again what I mentioned on July 9th „Solarthermie“. Namely, that most tile providers don’t offer the full range of tiles, like a full and half verge tile, which results in a poor looking vertical groove. The Tegalit by Braas used at M-Haus offers the full range, and, as seen below, a complete bond up to the verge is possible.

sdc11573a.jpg M-Haus

Oben zum Vergleich: durchgehender Verbund beim M-Haus mit halben und ganzen Ortgangsteinen, die ein gleichmäßiges Fugenbild ergeben.

sdc11625a.jpgsdc11629.JPG

Rechts im Bild die gleiche Thematik, sowie verschiedene Installationen der Solarthermiemodule. Die Lösung links mit der Leitungsführung aufdach, dann in einen Durchgangsziegel, und außen an der Fassade mit Rohrschellen Richtung Keller ist wohl mehr als suboptimal.

Above, right hand side, the same issue as well as variations in solar heat panel installation. On the left, the pipes on the roof then trough a duct tile pinned onto the facade can hardly be called ideal. In comparison the integration at M-Haus below.

 sdc11701a.jpg M-Haus

Zum Vergleich die Einbindung der Solarmodule bei unserem M-Haus (Ein besseres Bild demnächst).

Flattr this!

No Comments - Leave a comment

Schreibe einen Kommentar