Sauna

pichuraconsult-vorlauftemperatur-maximal.jpgpichuraconsult-ausheizprogramm.jpgpichuraconsult-solarvorlauf.jpgpichuraconsult-solareinspeisung.jpg

Im Moment passiert beim M-Haus wenig fotogenes. Die Heizung läuft im Estrich-Ausheizprogramm. Kürzlich wurde die maximale Vorlauftemperatur erreicht: Stufe 7, 55° C!!

These days the screed is dried with increasing flow temperatures. Recently we had the maximum 55°C! The typical temperature level for floor heating is 28-30°C. The 55°C flow resulted in 35.3 degree air temperature. That indicates the capability of the heat pump even to deliver such high temperatures as well as the very high insulation standard of the house. When I shot the picture the camera – which came from a temperature level of maybe 12 degrees into 35 degrees – fogged at once. People with glasses will know the phenomenon.

Below the solar controller with collector temperature left, and water storage temperature right. With 8K difference between the two temperatures the solar circuit pump will start feeding the storage; once the difference is just 4k the pump will stop.

Die Temperatur wird für 24 Stunden gehalten und dann schrittweise wieder verringert. Als ich morgens das Thermometer fotographieren wollte, lief das Objektiv der Kamera sofort an; diese kam aus vielleicht 12 Grad in die 35 Grad und hat sofort als kältestes Objekt die Feuchte angezogen. Brittenträger kennen das Phänomen. Trotzdem toll, daß Heizung und Hausdämmung diese hohe Temperatur erzeugen können; wirklich überzeugend für die Dämmleistung der Gebäudehülle! Unten die Solarsteuerung mit den zwei Temperaturfühlern. Links die oben im Kollektor gemessene Temperatur von 62°C (morgends um 9:00 Uhr!), und rechts die Temperatur in der Speichereinspeisung. Sobald die Kollektortemperatur 8 K höher liegt, schaltet sich die Solarkreislaufpumpe ein – das Sonnensymbol links im Display deutet die Wärmeeinspeisung an; bei nurnoch 4K Differenz zwischen Speicher- und Kollektortemperatur, schaltet sich die Pumpe wieder ab.

pichuraconsult-solar-und-heizkreistemperaturen.jpg

– Links die Heizkreispumpengruppe mit Rücklauf- und Vorlauftemperatur; rechts die Solarkreislaufpumpengruppe

Die Wärmepumpensteuerung ganz oben links ist übrigens sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Das grüne Licht zeigt fehlerfreien Betrieb an; die Anzeige wird rot bei Fehlermeldung. So erkennt man sofort von weitem was los ist. Die Steuerung geht über den großen Dreh-Drück-Steller unter dem Display und ist praktisch idiotensicher.

Flattr this!

No Comments - Leave a comment

Schreibe einen Kommentar