Die Stahl-Faltwerktreppe

Zwischen Erd- und Obergeschoß ist bei M-Haus eine Stahl-Faltwerktreppe von uns geplant worden. Die Randbedingungen waren folgende: Die Treppe sollte hell und freundlich sein, keinesfalls ein dunkler geschlossener Treppenschacht. Soweit möglich, sollte sie mehr Qualität beitragen, als lediglich die Stockwerke zu verbinden. Von der Lage im Grundriß nimmt die Treppe eine zentrale Position ein, sie trennt mit der seitlichen Leitwand den Wohn- und Eßbereich verbindet aber gleichzeitig diese mit dem Obergeschoß. Damit nun eine helle, gut nutzbare Zusatzfläche entstehen kann, soll die Treppe einerseits in ihren beiden Laufrichtungen – also nach oben und nach unten – jeweils ins Helle führen. Darüberhinaus läßt die einseitige raumhohe Verlasung die Kommunikation zu den angrenzenden Räumen, insbesondere dem Eßzimmer, Korridor und zur Küche zu. Gleichzeitig verhindert die Verglasung ein Abstürzen von der Treppe sowie Lärm- und Geruchsausbreitung ins OG.

pichuraconsult-treppe-im-bau.jpgpichuraconsult-treppe-wird-geschweisst.jpg

Hier ist die Treppe im Bau. Sie besteht aus 2 Stahlträgern, sowie einem dreiteiligen Stahlblech-Faltwerk. In einem Stück hätte man die Treppe kaum transportieren bzw. montieren können. Im Bild links sind die oberen beiden Faltwerksegmente eingebaut, rechts alle drei. Die Träger sind noch gelb, werden aber wie das Stahlblech natürlich noch lackiert.

pichuraconsult-treppe-von-der-seite.jpgpichuraconsult-treppe-von-vorn.jpgpichuraconsult-treppe-ins-og.jpgpichuraconsult-blau-vom-schweissen.jpgpichuraconsult-stahl-faltwerktreppe.jpgpichuraconsult-treppenstufen.jpg

Was die Treppe so sehr auszeichnet ist die besonders schlanke seitliche Ansicht; das gefaltete Stahlblech ist lediglich 6mm dick. Eine übliche Konstruktion würde durch die seitliche Verglasung kaum eine schöne Ansicht ergeben. Zudem ist die Treppe sehr ruhig, dezent und elegant sowie sehr skulptural. Rechts und links sind jeweils 2,5cm Fuge zur Wand bzw. zur Verglasung um die Leichtigkeit zu betonen. Die seitliche aufgehende Wand, die oben in der Flurbrüstung endet, bekommt eine besondere Qualität.

pichuraconsult-ausguss-waschkueche.jpgpichuraconsult-tageslicht-im-kg.jpg

Noch zwei Fotos vom Ausgußbecken (Keramag; 60cm breit, eckig, damit es sich perfekt mit den danebenstehenden Waschmschine und Trockner ergänzt, die ebenfalls eckig und 60cm breit sind) in der KG-Waschküche sowie dem direkten Sonnenlicht im KG-Gästezimmer! So hat auch dieser Raum eine besondere Qualität.

Flattr this!

No Comments - Leave a comment

Schreibe einen Kommentar