Viele viele Bilder…. / Many many pictures…

sdc11671b.jpgsdc11666.jpg

In bzw. aus Nachbars Garten… Unten, Nachbar Feldrand.

In, respectively seen from the neighbour’s garden…

sdc11682.jpg

Dächer können so schön aussehen…

If they get attention, roofs can look really great…

sdc11696.jpgsdc11645.jpgsdc11654.jpgsdc11657.jpg

Links die Regen-Fallrohre, und rechts, der Installationsschacht für Elektro: gut zugänglich und sauber getrennt von Heizung/Sanitär im eigenen Schacht.

On the left, the downpipes for the roofs and on the right, the separate electric power installation duct – separate from heating and water and easy to access for maintenance

sdc11649.jpgkarat.jpg

Zwischensparrendämmung und die Bitumen-Oberbahn. Das beste Produkt vom Dachspezialisten Bauder; mit höchster Kälte- und Hitzestabilität. Im Winter darf die Bitumenbahn nicht brüchig werden, im Sommer nicht zu weich. Gegenüber üblichen Produkten ist Bauder Karat ca. 50% besser. Zudem deutlich zäher.

Roof insulation (left and top right) and flat roof sealing sheet. Karat is the top product of Bauder. It has the highest flexibility at low temperatures and the highest viscosity at high temperatures.; not to break at very low minus degrees or get too soft in very hot summers.

Flattr this!

Ortgangziegel bzw. Solarinstallation

sdc11617.JPGsdc11619a.jpg

Hier nochmals zur Veranschaulichung dessen, was ich im Beitrag vom 09.07.2009 „Solarthermie“ angesprochen hatte. Nämlich, daß die meisten Dachziegelanbieter kein komplettes Programm haben, sprich halbe/ganze Ortgangsteine, was zu den unschönen durchgehenden vertikalen Fugen beim Ortgangstein führt. Die beim M-Haus verwendeten Braas Tegalit haben dagegen das ganze Programm, und bis zum Dachrand sind die Steine im Verbund verlegt.

Here again what I mentioned on July 9th „Solarthermie“. Namely, that most tile providers don’t offer the full range of tiles, like a full and half verge tile, which results in a poor looking vertical groove. The Tegalit by Braas used at M-Haus offers the full range, and, as seen below, a complete bond up to the verge is possible.

sdc11573a.jpg M-Haus

Oben zum Vergleich: durchgehender Verbund beim M-Haus mit halben und ganzen Ortgangsteinen, die ein gleichmäßiges Fugenbild ergeben.

sdc11625a.jpgsdc11629.JPG

Rechts im Bild die gleiche Thematik, sowie verschiedene Installationen der Solarthermiemodule. Die Lösung links mit der Leitungsführung aufdach, dann in einen Durchgangsziegel, und außen an der Fassade mit Rohrschellen Richtung Keller ist wohl mehr als suboptimal.

Above, right hand side, the same issue as well as variations in solar heat panel installation. On the left, the pipes on the roof then trough a duct tile pinned onto the facade can hardly be called ideal. In comparison the integration at M-Haus below.

 sdc11701a.jpg M-Haus

Zum Vergleich die Einbindung der Solarmodule bei unserem M-Haus (Ein besseres Bild demnächst).

Flattr this!

Ginko

sdc11593a.jpg

In deutschen Gärten relativ selten, aber in unserer Nachbarschaft gefunden: ein Ginko-Baum. Es war ein männliches Exemplar, die weiblichen haben Nüsse oder Früchte, die ’stark‘ riechen, aber zubereitet eßbar sind. Leider weiß man nicht vorher, ob männlich oder weiblich. Es heißt ja, der Ginko ist der älteste Baum der Welt. Einmalig sind auf jeden Fall die fächerförmigen Blätter.

Pretty rare in German gardens, but I found it nearby: a Ginko tree. It was a male exemplar. The female have kind of nuts and smell ’strongly‘. Unfortunately you never know before what you’ll get. Male or female. The nuts are edible if prepared. Well, it’s said to be the oldest tree existing. Unique by all means are the fan-like leaves.

Flattr this!

Solarthermie…

sdc11504.jpg

M-Haus hat zwei identisch große Pultdächer und einen kleinen Flachdachbereich dazwischen. Die Pultdächer werden mit ‚Braas Tegalit Star Matt Dunkelgrau‚ eingedeckt. Obwohl dunkelgrau benannt, ist der Stein gar nicht so dunkel. Es ist eine sehr elegante und dezente Farbgebung, die ideal mit den im süd-östlichen Pultdach eingesetzten 5 Solarthermiemodulen und deren Eindeckrahmen harmoniert – die tatsächlich den gleichen Farbton haben. Bei den Eindeckrahmen muß man nehmen was da kommt. Hier paßt es perfekt. Das Verlegebild des Tegalit ist sehr modern und zeitlos mit klaren Linien. Meiner Meinung nach gibt es keinen schöneren Dachstein. Zudem hat dieser moderne Dachstein – der von den anderen Herstellern wegen seines Erfolgs schnell in leichter Abwandelung kopiert wurde – den Vorteil, daß das komplette Sortiment zu haben ist. Dazu zählt der halbe und ganze Ortgang, Pultsteine sowie Pult-Ortgangsteine. Die meisten anderen Abieter haben keine halben Ortgangsteine. Folglich ist man gezwungen manuell zu halbieren, was weder schön noch dauerhaft ist, oder man hat neben dem Ortgangstein eine durchgehende Fuge, auf die vertikal abwechselnd ein halber bzw. ein ganzer Dachstein folgt. Pult-Ortgang gibt es sowieso meist nicht. Nicht so beim Tegalit.

sdc11570a.jpgsdc11571a.jpg

Das westliche Pult ist völlig ohne Durchdringung und sieht wahnsinnig klar und harmonisch aus.

sdc11586a.jpg

Das süd-östliche Pult trägt die Solarthermieanlage, welche hier gerade von der Firma Özcan verbaut wird. Die 5 Velux Cli U12-4000 Solarkollektoren mit insgesammt 12,5m² Fläche werden ca. 20% des Heizenergiebedarfs erzeugen! Sie unterstützen Warmwasserbereitung sowie die Heizung. In den Sommermonaten werden die Kollektoren zu 100% den Energiebedarf decken, so daß lediglich im Winter und in kalten Übergangsmonaten die Wärmepumpe arbeiten muß. Ein Stück großartiger Unabhängigkeit! Damit sind Nachhaltigkeit, Unabhängigkeit und Kosteneinsparung gewährleistet. Vergleichen Sie bitte mit Ihrer Anlage!

 anlage.jpgsolarertrag.jpg Solarertragssimmulation

Die Anlage ist folgendermnaßen geplant: Zentrales Element ist der Solar-Multispeicher mit 830l von Alpha-Innotec. Solaranlage und Wärmepumpe leiten Ihre Wärmeleistung in den Multispeicher. Zuerst liefert natürlich die kostenlose Sonne ihren Anteil. Wird im Speicher eine zu geringe Wärmemenge gemessen, springt die Wärmepumpe an und heizt zu. Aus dem Speicher wird im oberen, warmen Bereich die Heizungswärme entzogen. Eine Spiral-Durchlaufschleife im Speicher wärmt das Warmwasser an. Durch die Durchlaufschleife ist das Trinkwasservolumen relativ gering, und es kommt nicht zur Legionellenbildung, was bei einem eigenen Vorratsmodul der Fall sein kann. Das warme Wasser wird immer schnell ausgetauscht. Die Solarmodule speisen ihren Ertrag über einen Wärmetauscher ganz unten im Speicher ein. Das garantiert den Ersteintrag, noch vor der Wärmepumpe. Ein integriertes cleveres System welches Aufwuchs- und Anpassungspotential hat. Viele Sanierer werden die Erfahrung gemacht haben, daß sie mit einem neuen Heizkessel etc. fast immer einen neuen effektiven Speicher nachrüsten müssen. Der Multispeicher von Alpha-Innotec ist von vornherein auf Flexibilität ausgelegt worden.

Flattr this!